An dieser Stelle möchten wir einmal einen Einblick in die verschiedenen Entwicklungsetappen einer SeKi® Fernbedienung gewähren - von der ersten Idee bis zur Markteinführung

Vor dem Produkt steht die Idee. In diesem Beispielfall sollte eine einfache Großtastenfernbedienung kreieren, die es insbesondere Hotels oder Krankenhäusern ermöglichen sollte aus einer vorprogrammierten Fernbedienung schnell und einfach beliebig viele identische Duplikate zu erstellen. Da in Hotels sehr oft in allen Zimmern identische Geräte stehen und immer wieder Fernbedienungen verschwinden oder beschädigt werden, war es Ziel den dadurch immer wieder anfallenden Programmierablauf durch eine einfach Duplizierfunktion zu ersetzen. Die Idee der SeKi® Hotel und der dazugehörigen Programmiereinheit war geboren.
Nun ging es darum mittels Zeichnungen und Gesprächen mit den Technikern der Fabrik dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

SeKi – Entwicklung Teil I

Als Resultat der Ideen und Entwürfe lag als erstes Funktionsmuster eine auf Pappe aufgeklebte Platine vor. Anders als für die Endversion vorgesehen verfügte das Fernbedienungsmuster noch nicht über einen USB-Anschluss sondern einen außenliegenden IC-Steckplatz. Zur Programmierung musste der IC von der Fernbedienung abgenommen und auf die Platine gesteckt werden.
Bereits das erste Muster überzeugte in weiten Teilen mit seiner Funktion. Nach einigen Verbesserungen ging es an das Aussehen und die Handhabung…

SeKi Entwicklung 1

 

 

SeKi – Entwicklung Teil II

Nach den ersten positiv verlaufenen Tests ging es im Anschluss an die kundenfreundliche Gestaltung. So wurde aus der ersten, auf einen Pappkarton aufgeklebten Platine unter anderem eine Variante im einfachen Plastikgehäuse (links - hier schon mit USB-Anschlüssen für die Fernbedienungen). Am Ende lag eine schön gestaltete Endversion (rechts) vor.

Nach dem Design der Programmiereinheit folgte das Design der Fernbedienung…

SeKi Entwicklung 2

 

 

SeKi – Entwicklung Teil III

Eine ähnliche Entwicklung wie die Programmiereinheit hat auch die entsprechende SeKi® Hotel Fernbedienung durchlaufen. Handelte es sich für die ersten Testversuche noch um eine umgebaute SeKi® Easy Plus Fernbedienung mit außenliegendem IC-Steckplatz, so entwickelte sich diese nach mehreren CAD-Entwürfen zu einer formschönen Fernbedienung mit im Batteriefach verborgener USB-Buchse.

SeKi Entwicklung 3

 

 

SeKi – Entwicklung Teil IV

Was lange währt wird endlich gut. Rund 8 Monate sind von der ersten Idee bis zur Markteinführung vergangen. Dazwischen lagen viele verschiedene Zeichnungen und Funktionsmuster bis das Produkt endgültig bereit war, um offiziell in die SeKi® Familie aufgenommen zu werden.

Die positive Resonanz der Kunden zeigt, dass sich der Entwicklungsaufwand gelohnt hat.

Wir können an dieser Stelle bereits verraten, dass sich aktuell einige neue Produkte in der Entwicklungsphase befinden. Die einen mehr, die anderen weniger weit fortgeschritten…

SeKi Entwicklung 4

seki

Loading
https://www.my-seki.com/modules/mod_image_show_gk4/cache/produktbilder.sonstige.seki_entwicklung_0gk-is-301.jpglink
https://www.my-seki.com/modules/mod_image_show_gk4/cache/produktbilder.sonstige.seki_entwicklung_1gk-is-301.jpglink
https://www.my-seki.com/modules/mod_image_show_gk4/cache/produktbilder.sonstige.seki_entwicklung_2gk-is-301.jpglink
https://www.my-seki.com/modules/mod_image_show_gk4/cache/produktbilder.sonstige.seki_entwicklung_3gk-is-301.jpglink
https://www.my-seki.com/modules/mod_image_show_gk4/cache/produktbilder.sonstige.seki_entwicklung_4gk-is-301.jpglink